über blumt!

blumt-konzept

Blumt! entwickelt Konzepte zur naturnahen Um- und Neugestaltung von Freiflächen im Siedlungsraum. Der besondere Schwerpunkt liegt dabei auf der Nachhaltigkeit der Projekte und der Förderung von Biodiversität.

Dazu gehören der Einsatz von heimischen Pflanzen und Saatgut und die Verwendung von Pflanzen entsprechend ihren Bedürfnissen und Eigenschaften. An die Stelle von pflegeintensivem englischem Rasen und Schnitthecken aus empfindlichen Exoten treten Blumenwiesen, Säume und Hecken aus Wildsträuchern.

Wasser ist ein zentrales Element im naturnahen Grün. Als Regen gesammelt dient es zur Bewässerung des Gartens, ohne das auf Trinkwasserressourcen zurückgegriffen werden muß. Als Bach, Teich, oder Sickermulde ist es Lebensraum, Brutstätte und Wasserquelle für Insekten, Amphibien und Vögel.

Als Baumaterialien kommen vorzugsweise regionale Natursteine, heimische Hölzer und Recyclingmaterialien zum Einsatz. Auch die verwendeten Bautechniken orientieren sich an naturnahen Konzepten: wo möglich ersetzt die Trockenmauer das gemörtelte Mauerwerk, Wege und Plätze werden nicht mehr versiegelt, in den Fugen darf und soll es spriessen.

Nicht zuletzt die Pflege hat einen großen Einfluss auf  die Vielfalt in unseren Freiräumen: Totholz, Stein- und Laubhaufen, oder über den Winter stehengelassene Pflanzenskelette sind Unterschlupf für viele Tiere, wie Igel, Eidechsen oder Wildbienen. Mit ein bisschen weniger Ordnung kann man hier viel erreichen und gleichzeitig Pflegekosten reduzieren.

Blumt! möchte so dynamische Lebensräume schaffen, die einer Vielzahl von Lebewesen Raum zum (über-)leben bieten.